Hochvoltkompetenz
Hintergründe zur Hochvolttechnik
von Elektro- und Hybridfahrzeugen

Hintergrund: Antriebskonzepte von Hybridfahrzeugen

Parallelhybrid mit Trennkupplung
Antriebsstrang eines Parallelhybrids mit Trennkupplung. Bild: Honda
Parallelhybrid ohne Trennkupplung
Antriebsstrang eines Parallelhybrids ohne Trennkupplung. Bild: Honda
Serieller Hybrid
Schematischer Aufbau eines seriellen Hybridantriebs. Bild: Honda
Leistungsverzweigter Hybrid, Power-Split-Hybrid, Power-Split-System, Parallel-serieller-Hybrid
Aufbauprinzip eines leistungsverzweigten Hybridantriebs. Bild: Honda

Parallelhybrid mit Trennkupplung

Die abgebildete Anordnung der Antriebskomponenten und die mechanische Verbindung von sowohl Verbrennungsmotor als auch Elektromotor mit den Rädern ist typisch für einen Parallelhybrid. Somit können beide Triebwerke gemeinsam oder jeweils einzeln das Fahrzeug antreiben.

 

 

 

 

Parallelhybrid ohne Zwischenkupplung

Honda verzichtet in seinem Hybridsystem ‚Integrated Motor Assit’ (IMA) auf eine Trennkupplung und damit auf die Entkopplung des Verbrennungsmotors vom Antriebsstrang im E-Fahrmodus.

 

 

 

 

Serieller Hybrid

Bei diesem Konzept stellt ausschließlich der Elektromotor das Antriebsmoment an den Rädern sicher. Der Verbrennungsmotor ist bei einem seriellen Hybrid nicht mechanisch mit dem Antriebsstrang verbunden, sodass sein Drehmoment ausschließlich den Generator antreibt. Außer zur Stromerzeugung fungiert dieser auch als Anlasser für den Start des Verbrennungsmotors.

 

 

 

Leistungsverzweigter Hybrid

Der leistungsverzweigte Hybrid wird auch als Power-Split- oder parallel-serieller Hybrid bezeichnet. Charakteristisch für das Konzept sind zwei Motoren/Generatoren, ein Verbrennungsmotor sowie ein Planetengetriebe zur Leistungsverzweigung. Damit kann das Drehmoment des Verbrennungsmotors und das Drehmoment von einem der Elektromotoren zeitgleich an die Räder übertragen werden. Während des rein elektrischen Fahrens ist der Verbrennungsmotor abgeschaltet. Es besteht die Möglichkeit, dass beide E-Maschinen das Fahrzeug zusammen antreiben.